*
Logo
blockHeaderEditIcon
Kinderkrippe Storchennest Bubikon
Oeffnungszeiten
blockHeaderEditIcon

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
06.30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

Aus dem Alltag

Mai 2019

Gewerbe bewegt 2019

Auch die Kinderkrippe Storchennest bewegte sich an der diesjährigen Gewerbeausstellung zur Autogarage Güntensperger in der Industrie Wändhüslen!

Ein toller Tag mit viel Spass und Spiel. In der Hüpfburg konnten sich die Kinder reichlich austoben. Ein grosses Highlight war der Clown Mr. Balloncini, der in kürzester Zeit tolle Figuren aus Ballonen zauberte und jedem Kind ein Lächeln schenkte. Auch das am frühen Morgen noch rote Auto wurde im Nu komplett bunt eingefärbt. Im Sandkasten konnten sich die Kinder reichlich vergnügen. Natürlich durfte die Verpflegung zwischendurch auch nicht fehlen. Nebenbei konnten sie sich am Glücksrad versuchen und viele tolle Preise gewinnen.

Welch ein toller Anlass! Wir bedanken uns herzlichst bei allen Besuchern für den unterhaltsamen Samstag.

Gewerbe bewegtGewerbe bewegtGewerbe bewegt

Gewerbe bewegtGewerbe bewegtGewerbe bewegt


April 2019

Osterzvieri

«Osterhaas, weisch du was? Ich ha dich geschter gseh im Gras!…»
Und ja, gestern hoppelte der Osterhase tatsächlich durch den Garten der Krippe! Er versteckte viele Eier in unserem grossen Garten. Die Kinder waren fleissig bei der Suche und fanden alle Eier auf Anhieb. Gemeinsam legten sie die Eier in die selbst gebastelten Körbchen, bevor sie das Buffet schmückten.
Anschliessend durften die Kinder an den verschiedenen Posten auf Entdeckungstour gehen und sich nebenbei am reichhaltigen Buffet verköstigen. Schminken, Sackhüpfen, Hasenohren basteln und ein Eierlauf-Parcours standen Ihnen zur Auswahl. So war die Bewegung einmal mehr im Mittelpunkt dieses Anlasses.
Wir blicken auf ein gemütliches Osterzvieri bei schönstem Wetter zurück und wünschen allen Familien ein frohes Osterfest und ein sonniges langes Wochenende.

Ostern 1Ostern 2Ostern 3Ostern 4Ostern 5Ostern 6


März 2019

Weiterbildung im Team

Das Team von der Kinderkrippe Storchennest und vom Kinderhort Bubikon lernte den roten Faden für die erfolgreiche Notfallbewältigung bei Babys und Kindern bis ins Primarschulalter kennen. Ein Diplomierter Rettungssanitäter HF, der Organisation notfallsicher.ch vermittelte uns den erfolgreichen Umgang mit den häufigsten Kindernotfallsituationen. Diverse Notfalltechniken wurden thematisiert und trainiert, so dass wir im Notfall richtig und sicher handeln können.

Weiterbildung1Weiterbildung 2Weiterbildung 3


März 2019

Fasnacht

Letzte Woche durften unsere Kinder in die bunte Zeit der Fasnacht eintauchen.
Durch ein abwechslungsreiches und kreatives Programm wie Musizieren und Singen, bis hin zum Kostümieren und Schminken - alles war vorhanden.

FasnachtFasnacht_2Fasnacht_3


Februar 2019

Personalausflug

Gute Kommunikation, logisches Denken, Zusammenhalt und Durchhaltewille war am letzten Samstag besonders gefragt, als wir mit dem Team einen Escape Room besuchten. Aufgeteilt in zwei Gruppen kämpften alle um das einzige Ziel: innert einer Stunde den Weg aus dem verschlossenen Raum zu finden. Die eine Gruppe, die im «Weihnachtsraum» eingesperrt war, brauchte rund 50 Minuten, bis sie den Weg aus dem Raum gefunden haben. Der Samichlaus war gerettet und die Guetzli fertig gebacken. Die zweite Gruppe konnte genau auf die letzte Sekunde vor der bösen Hexe flüchten, die gerade dabei war, die Zutaten für ihren Hexentrunk im Wald zu sammeln. So konnten wir anschliessend voller Freude feine Pizzas und Pasta zum Abendessen im Restaurant Rusticana im Aathal geniessen.

TeamTeam-2


Oktober 2018

Ausflug zum Goldwaschen

Heute ging es nach Steg im Tösstal. Die grossen Kinder des Storchennests und die Kinder des Kinderhorts waren mit dabei! Vom Bahnhof aus marschierten wir knappe 2 Kilometer ins Tal. Unterwegs beobachteten wir sogar eine Gämse an einem steilen Hang. Bei der Drechslerei angekommen, wurden wir herzlich von Markus, dem geborenen Naturfreund und seinem Kollegen, Jonny empfangen. Markus erzählte uns zuerst eine Geschichte und sang ein Lied, begleitet mit seiner Gitarre. Danach steigten wir runter in den Bach und suchten fleissig nach Gold. Wir wurden sogar reichlich fündig, so dass jedes Kind am Schluss ein Gläschen mit ein wenig Gold erhielt.

Nach dem langen Goldwaschen gab es eine feine Wurst und ein Stück Brot, die sich alle reichlich verdienten. Nach dem Essen legten sich einige hin für einen kurzen Mittagsschlaf und die grösseren spielten zusammen mit Jonny noch in Ruhe eine Runde Uno. Bevors zurück Richtung Bahnhof ging, sangen sie gemeinsam mit Markus noch ein Lied und wir verabschiedeten uns schon wieder. Welch ein goldiger Tag!


September 2018

Purzelbaumfest

Wir orientieren uns im Alltag nach dem Purzelbaumkonzept. Das Konzept setzt sich für eine gesunde Ernährung und viel Bewegung ein, welches als Grundlage für eine gesunde Entwicklung des Kindes dient.

Im Zentrum unserer Umsetzung des Konzepts steht auch das alljährliche Purzelbaumfest, welches letzten Freitag in der Turnhalle des Friedheims Bubikon stattgefunden hat.

Zahlreiche Eltern und Kinder haben daran teilgenommen und wir blicken auf einen tollen Nachmittag zurück.

Dieses Jahr ganz nach dem Motto «Hexe!». Zum Einstieg begrüsste uns der schwarze Rabe. Die Kinder durften danach mit einer Stempelkarte insgesamt zehn Posten in der Halle absolvieren.

Darunter fanden sie Posten wie zum Beispiel das Besenreiten, die Jagd nach dem schwarzen Raben, das Ballwerfen in den Hexenkessel, das Besteigen des grossen Hexenhauses und viele mehr. Sie übten sich dabei fleissig in diversen grobmotorischen Bewegungen, wie z.B. balancieren, klettern, Bälle werfen etc.

Die Kinder beschäftigten sich knappe zwei Stunden an diesen zehn Posten in der Turnhalle und wurden dabei von den Eltern begleitet. Am Schluss durften sie die volle Stempelkarte in einen Hexen - Ballon umtauschen und sich dann am feinen und gesunden Hexen-Buffet verköstigen. Welch ein verhexter Einstieg ins Wochenende!


September 2018

Kasperlitheater

Gemeinsam mit den Hortkindern waren wir heute in Wolfhausen das Chasperlitheater besuchen. Bevor das Theater losging, durften wir uns noch an der Grosse Kugelbahn vor dem Schulhaus verweilen.

Doch schon bald ging das Kasperlitheater los. De Kasperli nahm diesmal mit der Ella an einer Talent-Show teil. Genauso wie auch die zwei Pizzaiolos Prosciutto & Funghi. Während der Kasperli kurz nach Hause musste um seine Tanzschuhe zu holen, verabreichte die letztjährige Talent Show-Gewinnerin,

Magie Magic den Pizzaiolos wie auch der Ella einen angeblichen Zaubertrank. Dass dieser aber vergiftet war, wussten die drei natürlich nicht. Nun mussten wir Kasperli schnell helfen, heraus zu finden, wieso Ella und die Pizzaiolos vergiftet waren. Schnell musste er nach einer Lösung suchen, damit sie doch an der Talentshow teilnehmen konnten.

Zum Abschluss durften wir uns dann persönlich bei Kasperli verabschieden.


Juli 2018

Krippenschlafen

Auch dieses Jahr fand in der Kinderkrippe Storchennest ein Krippenschlafen statt. Dieses Jahr unter dem Motto "Sternenköche!" Anfangs des Abends durften die Kinder auf spielerische Art und Weise Früchte und Gemüse nach Farben sortieren und einige beklebten und bemalten ein Blatt mit den farbigen Früchten, dass wir nun in den Portfolioordner der Kinder ablegen.

Zum Einstieg begrüsste uns die "Sternenköchin Heidi". Gemeinsam sangen wir ein Lied, bevor die Kinder in die Rolle eines echten Kochs mit Kochmütze und Schürze schlüpfen durften. Los ging es dann mit dem Aperobuffet. Dort durften sich alle an den feinen Schinken- und Gemüsegipfeli bedienen. Zudem gab es eine erfrischende Früchtebowle. Zum Hauptgang gab es Penne mit dreierlei Saucen. Sie bedienten sich selbständig in der noch neuen Outdoorküche. Das Buffet gab den Kindern die Freiheit, selbständig zu entscheiden, wann und wieviel sie wovon essen möchten. Natürlich liessen wir auch das Dessert nicht aus. Gemeinsam bereiteten wir einen Fruchtsalat zu.

Die Zeit verging im Nu und einige Kinder wurden langsam Müde. Eine Gutenacht-Geschichte vom kleinen Nachtwächter, der durch Zürich reiste und an vielen verschiedenen Orten eine gute Nacht wünschte, brachten die Kinder zur Ruh. Nach dem Zähneputzen und dem Hinlegen, nahmen alle ihre Taschenlampe zur Hand und genossen noch die letzten paar Minuten vor dem Einschlafen. Es ging nicht lange, bis alle Kinder ihren Schlaf gefunden hatten.

Am Morgen erwachten die ersten Kinder vor 7 Uhr, zogen sich an und spielten eine Weile in unserem kleinen Garten. Geduldig warteten sie auf die Eltern, bevor wir das Krippenschlafen am feinen Brunchbuffet ausklingen liessen und die spannenden, erlebnisreichen Momente mit den Eltern teilten.

Für uns war es eine gute Möglichkeit, die Zeit mit den Kindern, die nun in den Kindergarten kommen, nochmals in vollen Zügen zu geniessen.

Wir blicken auf eine schöne, eindrucksvolle Zeit zurück und wünschen allen Familien eine wunderschöne Sommerzeit.


Juni 2018

Wasserbahn bauen

Diese Woche bauten wir zusammen mit den Kindern im Garten der Kinderkrippe Storchennest eine neue Wasserbahn. Ein neues Spielgerät, das viele Lernerfahrungen bietet.

Gerade bei diesen warmen Temperaturen gibt es nichts Schöneres für die Kinder, als mit dem Element «Wasser» zu experimentieren und das Gut der Natur mit allen Sinnen zu erfahren. Die Kinder erlernen durch die Wasserbahn den sorgfältigen Umgang mit Wasser, indem sie es nach dem Eingiessen unten im Becken wieder einsammeln, um möglichst häufig dasselbe Wasser zu nutzen. Durch das Einfüllen und Umgiessen, was für einige Kinder sehr herausfordernd ist, sammeln sie erste frühkindliche, mathematische Erfahrungen. Sie nutzen das Wasser auch für weitere Spiele, wie zum Beispiel Rollenspiele. Es entstanden Theater und Zirkusaufführungen, bei denen das Element «Wasser» im Vordergrund standen. Die Kinder fördern ihre Sozialkompetenz, da sie Materialien tauschen, sich absprechen müssen, wer wann welche Bahn nutzen darf, sich gegenseitig unterstützen und im ständigen Austausch mit den anderen Kindern sind. Zudem üben sie sich in ihrer Motorik, indem sie das Wasser in den verschiedenen Behälter über den unebenen Boden transportieren.

Es war spannend, die vielen Lernprozesse der Kinder zu beobachten und zu begleiten. Wir hoffen auf weitere warme Sommertage, damit wir die Wasserbahn möglichst häufig nutzen können.


Juni 2018

Vater-Kind-Anlass

Am Samstag 2. Juni 2018 kam Bruno, der Bär zu Besuch in unsere Krippe. Einige Kinder der Kinderkrippe Storchennest verbrachten den Samstagmorgen im Garten der Kinderkrippe gemeinsam mit ihren Vätern, Götti oder Grossvätern und Bruno. Die Väter erhielten durch den Anlass die Möglichkeit, mit anderen Familien in Kontakt zu kommen und gemeinsam mit ihren Kindern einen erlebnisreichen Vormittag zu verbringen.
Beim Einstieg erzählte Bruno den Kindern eine Geschichte und wir sangen gemeinsam ein Lied. Danach durften alle Kinder fleissig helfen, an den verschiedenen Posten Früchte zu sammeln. An einem Posten durften sich die Väter und die Kinder in ihrer Kreativität ausleben, da sie die Möglichkeit hatten, eine ganze Seite eines Baucontainers zu bemalen. An einem weiteren Posten durften sie mit Schwämmen eine Küche bemalen, die nun neu den Kindern in unserem Garten fürs Freispiel zur Verfügung steht. An einem weiteren Posten konnten die Kinder ein Tastbrett gestalten und diverse Materialien aufkleben, welches sie am Schluss auch nach Hause nehmen durften. Auch hier konnten sie ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen. Für die kleineren Kinder stand noch ein Sinnes- und Büechliecke zur Verfügung. Sie konnten Rasseln mit diversem Material auffüllen. Als die Kinder alle Früchte gesammelt haben, durften sie sich an der Smoothiebar bedienen lassen. Viele Früchte standen ihnen zur Auswahl und es war für alle eine gesunde Erfrischung, perfekt zum sonnigen, warmen Wetter. Um diesen Tag in Erinnerung zu behalten konnten sie zum Abschluss noch ein Foto machen gemeinsam mit Bruno, dem Bären, und ihrem Vater, Grossvater oder Götti. Diese Fotos werden bald schon in die individuellen Portfolioordner der Kinder abgelegt. So können wir gemeinsam mit den Kindern auf einen spannenden, kreativen Vater-Kind-Anlass zurückblicken.

Vater KInd AnlassVater Kind AnlassVater Kind Anlass


Mai 2018

Waldanlass

Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmen Temperaturen haben sich am letzten Samstag einige Eltern mit ihren Kindern im Krippenwald getroffen um einen Einblick in den Waldtag zu erhalten und diesen selber auszuprobieren.
Nachdem sich alle im Waldsofa versammelt haben, riefen wir Knut unseren Waldbewohner, für den Einstieg. Knut hatte ein Fallschirmtuch mitgebracht, auf diesem durfte er sogar liegen und konnte mit der Hilfe der Erwachsenen und Kinder durch die Luft fliegen. Nach einem kurzen Katz-und-Maus-Spiel mit dem Fallschirmtuch, gingen die Kinder ins Freispiel über und suchten sich ganz unterschiedliche Spielmöglichkeiten, dabei haben sie auch die Erwachsenen in ihren Bann gezogen welche sich auf das Erkunden des Waldes einlassen konnten.
Nach einer Freispielsequenz, wurde ein freiwilliges Angebot für die Kinder geschaffen. Dieses wurde durch ein Eichhörnchen das Hunger hat begleitet. Es hat seine Nüsse versteckt und weiss nicht mehr wo. Die Kinder haben ihm dabei geholfen und konnten danach mit Hilfe von Stiften welche ausmalen.
Über dem Feuer konnten die Eltern mit ihren Kindern Schlangenbrot und Würste braten. Nach einer kurzen Stärkung ging es nochmals ins Freispiel über bevor wir den Eltern die Seile, welche wir zwischen den Bäumen aufhängten, noch etwas näherbrachten. Als Abschluss erfuhren die Eltern mit dem Theorieteil den Tagesablauf und die wichtigsten Regeln im Wald.

WaldanlassWaldanlassWaldanlass


Mai 2018

Ausflug Bächlihof

Letzte Woche machten die Räupli‘s und die Fröschli‘s gemeinsam einen Ausflug. Sie reisten per Bus und Zug nach Jona und erreichten nach einem kurzen Fussmarsch den Bächlihof. Die Kinder waren sofort begeistert, als sie das umfangreiche Angebotnerblickten und konnten es kaum erwarten loszurennen. Neben dem grossen Sandkasten und Klettergerüst hatten sie auch die aussergewöhnliche Gelegenheit, auf Strohballen herumzuklettern. Anhand der vielen Strohhalmen in den Haaren konnten wir erkennen, dass diese Chance auch mit Begeisterung ergriffen wurde.
Gleich neben dem Berg aus Strohballen befand sich ein Gehege mit Ziegen. Wer sich traute, konnte das abenteuerlich Unterfangen wagen, über eine Leiter hinein zu steigen um die zutraulichen Ziegen zu streicheln. Neben den Ziegen gab es auch noch andere Tiere wie Kaninchen und Meerschweinchen zu entdecken. Der Bächlihof bot so vieles und noch mehr, wie einen alten Traktor, welcher auch durchgehend von Kindern in Beschlag genommen wurde. Dieses riesige und einzigartige Angebot genossen die Kinder in vollen Zügen. Auf einer Wiese assen wir noch den Zvieri, um uns wieder Energie zu verschaffen für die Heimreise.
Auch wenn der Geruch der Ziegen verflog, das Stroh entfernt und der Sand aus den Schuhen gekippt wurde, wird dieses Erlebnis in Erinnerung bleiben. Das erkannte man am Abend mit einem Blick an den geschafften aber zufriedenen Kindergesichtern. Somit war der Ausflug ein voller Erfolg.

BächlihofBächlihofBächlihof


Mai 2018

Ausflug Lindenhof

Nach dem Znüni fuhren wir am Morgen mit dem Zug und Bus nach Tann, um dort den Tag mit den Kindern auf dem Lindenhof zu verbringen. Nach einem kurzen Spaziergang sind wir bereits auf dem Bauernhof angelangt. Als erstes begrüssten uns die Hängebauchschweine, danach haben wir die Hühner und den Hofhund kennengelernt. Die Kinder staunten mit grossen Augen als der Hahn plötzlich laut krähte. Sogar die Pferde durften sie noch streicheln. Nach einiger Zeit verabschiedeten wir uns von den Tieren um auf der Weide noch die Kühe und Ziegen zu betrachten.
Nach einem tollen Morgen machten wir uns dann auf den Weg zum „Hesenhügel“. Dort angekommen, genossen wir einen leckeren Hörnlisalat mit Brot. Die Kinder waren alle schon etwas müde, sie hatten viele neue Eindrücke gesammelt und vor allem sehr viel zu erzählen bis sie dann unter den Bäumen, begleitet von Vogelgezwitscher eingeschlafen sind. Als alle Kinder wieder wach waren, machten wir uns langsam auf den Heimweg. Wir kamen an einer eingepferchten Schafherde vorbei. Bei näherem Hinsehen, erblickten wir auf der Wiese ein Mutterschaf mit ihren Jungen. Es war ein erlebnisreicher Tag mit vielen interessanten Tierbegegnungen.

Lindenhof_1Lindenhof_2Lindenhof_3


März 2018

Osterzvieri

Bei richtig windigem und nassem Wetter fand am 26. März unser Osterzvieri statt. Trotzdem liessen wir uns nicht die Stimmung verderben. Nachdem die Eltern von den Kindern mit einem Osterlied begrüsst wurden, starteten wir im grossen Garten zum Osterpostenlauf. Dabei begleitete uns „Hoppel“, unser Osterhase, welcher uns durch den Nachmittag führte.
Im Garten mussten die Kinder und Eltern gemeinsam verschiedene Aufgaben lösen, wie ein Ei auf einem Löffel transportieren und dabei durch mehrere Reifen kriechen, auf der Hühnerstange balancieren, zum Osterlied das farbige Ei verstecken und auch wieder finden. Nach dem Abschliessen dieser Aktivitäten bekamen die Kinder an jedem Posten etwas Feines für ihr selbst gebasteltes Ostersäcklein. Eifrig durchliefen die Kinder die einzelnen Posten und hatten viel Spass und Freude dabei.
Als Abschluss durften sich alle an unserem leckeren Osterbuffet bedienen. Dies reichte von Maisbrot zu Salamischnecken, von Osterguetzli zu Rüeblibrot und von Apfel im Blätterteig zu Zopfbrötli. Für jeden war mindestens etwas dabei. Mit gefülltem Magen, strahlenden Gesichtern und vollen Östersäcklein verabschiedeten sich die Kinder von „Hoppel“ und kehrten entweder nach Hause oder wieder in die Krippe zurück.

Osterzvieri_1Osterzvieri_2Osterzvieri_3


März 2018

Personalessen

Am 05. März 2018 durfte das Team von der Kinderkrippe Storchennest und dem Kinderhort Bubikon einen kulinarischen Abend im Aubergine Catering in Hinwil-Hadlikon erleben.

Während dem gemütlichen Tavolata, kamen wir noch in den Genuss eines Minikochkurses. Unter Anleitung von Stefanie und Roger bereiteten wir gemeinsam ein feines Schoggimousse und selbstgemachte Pralinen zu.
Wir genossen einen Abend in einer gemütlichen Atmosphäre, viel Spass, köstlichem Essen und schönen Erinnerungen.
Ein Herzliches Dankeschön an Stefanie und Roger für den wundervollen Abend!

Personalessen_1Personalessen_2Personalessen_3


Februar 2018

Ausflug nach Rüti

Am 19.02.2018 verliessen die zwei grösseren Kindergruppen das Storchennest. Sie reisten mit Bus und Zug nach Rüti um einen erlebnisreichen Vormittag auf einem Spielplatz zu verbringen. Auf dem abwechslungsreichen Spielplatz hatten die Kinder die Möglichkeit sich auf unterschiedliche Art und Weise zu bewegen. Vom Klettern bis zum Schaukeln war alles dabei. Müde und erschöpft ging es zum Zmittag wieder zurück in die Krippe.

Rüti_1Rüti_2Rüti_3


Februar 2018

Ausflug Drachenspielplatz

Am 14. Februar 2018 haben wir uns gleich nach dem Znüni auf den Weg nach Jona gemacht. Mit dem Zug sind wir von Bubikon nach Jona gefahren um dort den Vormittag auf dem Drachenspielplatz zu verbringen. Nach einem kurzen Einwärmspiel haben sich alle Kinder auf dem Spielplatz verteilt. Die Rutschbahn, diverse Kletterelemente, ein Karussel und eine Schaukel animierten zu vielfälltiger Bewegung und sehr viel Spass.

Drachen_1Drachen_2Drachen_3


Februar 2018

Buntes Fasnachtstreiben im Storchennest

Eine Woche lang feierten wir gemeinsam mit den Kindern Fasnacht. Die Kinder konnten kostümiert in die Krippe kommen oder sich im Storchennest verkleiden und schminken lassen. Jeden Tag fand eine Fasnachtsaktivität statt wobei ausgelassen getobt, getanzt und gespielt wurde. Es wurden zum Thema Fasnacht Deko gebastelt, ulkige Fasnachtslieder gesungen und passend zum Thema gebacken.
Den Höhepunkt stellte der Fasnachtsumzug am 09. Februar 2018 dar. Dazu fanden sich an diesem Tag viele lustig verkleidete Kinder im Storchennest ein. Die Verkleidungen reichten von Piraten und Giraffen bis zum Schmetterling. Stolz präsentierten die Kinder ihre aufwändigen Kostüme und
geschminkten Gesichter. Bei vielen Kindern musste man wirklich zweimal hinschauen, um zu erkennen, wer sich darunter versteckt. Es machte den Kindern grossen Spass, in neue Rollen zu schlüpfen. Am Nachmittag marschierte die bunte Schar freudig durchs Dorf bis zum
Schulhausplatz. Die vielen abwechslungsreichen Motive verliehen dem Umzug eine spezielle Stimmung. Auf dem Schulhausplatz angekommen veranstalteten sie eine Schlacht mit
Konfettis und bunten Luftschlangen. Aus einem CD Player ertönte „Guggenmusik“, die für eine heitere Stimmung sorgte. Sowohl Kinder als auch Betreuerinnen genossen es. Zum Abschluss des Umzugs gab es zum Zvieri die obligaten Fasnachtschüechli. Die
Fasnachtswoche ist bei den Kindern immer sehr beliebt und bleibt lange in Erinnerung!

Fasnacht_1Fasnacht_2Fasnacht_3


Februar 2018

Kasperlitheater

Dr Kasperli und der Konfi-Räuber

Am 07. Februar 2018 durften die Krippenkinder dem Kasperli helfen den Konfiräuber zu suchen....

Dem lieben Gröseli wurden nämlich alle Erdbeerkonfi-Gläser aus dem Keller gestohlen. Wer war der Dieb? War es das Polizistenäffli Coco, dr Chuderluri, d‘ Frau Malengo oder der Räuber Stibiz Hotz vo Plotz? Polizist Grossmaul hat schon zwei Verdächtige im Visier!
Doch dies ist ein Fall für Kasperli, er hat schon eine super Idee, wie er dem Räuber das Handwerk legen wird...
Es war ein spannendes Kasperlitheater zum Thema Vorurteil.

Kasperli_1Kasperli_2Kasperli_3


Dezember 2017

Samichlaus

Was ding ding dingelet
und dong dong dongelet?
Chönnt ächt das de Samichlaus sii?
IA jaja IA, IA jaja IA

Und ja, am Mittwoch, den 06. Dezember war es tatsächlich der Samichlaus!

Dieses Jahr feierten wir den Samichlaus ganz besonders. Unser Essenslieferant «Menu and More» hat uns eingeladen, einen Nachmittag zusammen mit dem Samichlaus und dem Schmutzli zu verbringen. Dies auf ganz besondere Art, denn wir wurden direkt nach dem Mittagsschläfli vom Samichlaus und vom Schmutzli mit dem roten Bus abgeholt. Beim Einsteigen entdeckten wir schon die bezaubernde, weihnachtliche Dekoration im Bus. Kurz nach dem Losfahren durften wir entspannende Weihnachtsmusik geniessen.
Nach langer Busfahrt kamen wir in Männedorf am Waldrand an. Von dort aus ging es zu Fuss dem Samichlaus hinterher, weiter durch den Wald. Bei der Hütte angekommen, erzählte uns draussen der Schmutzli einiges über das Eichhörnchen. Zum Beispiel, dass es die langen Krallen dafür braucht, um den Baum hochklettern zu können. Natürlich konnten wir es kaum erwarten, in die Hütte vom Samichlaus reinzugehen. Als wir dann drinnen angekommen sind, erwartete uns eine liebevoll gestaltete Atmosphäre, die zum verweilen einlud. Dies nutzten wir auch gerade, indem wir im Kreis zusammen mit Samichlaus das IA jaja IA – Lied gesungen haben. Und die Gruppe Fröschli haben dann auch bereits ihren Samichlausvers aufgesagt. Zur Belohnung gab es sogar etwas Süsses aus der Bettmümpfelikiste vom Samichlaus. Danach durften alle Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Lebkuchenherzen farbenfroh dekorieren. Diese durften sie abends dann auch mit nach Hause nehmen. Natürlich konnten die Kinder kaum mehr warten, mit dem feinen Zvieri, der bereits den Tisch schmückte, zu beginnen. Dazu gab es noch etwas zu Trinken und ein feines Würstli mit Brot. Nach diesem gemütlichen Zvieri gingen wir mit vollen Bäuchen in den Kreis wo uns die Gehilfin von Samichlaus noch eine Geschichte erzählte.
Als diese fertig war, haben die Räuplis auch ihren Vers aufgesagt. Darauf hin hat uns Samichlaus erzählt, dass er zusammen mit Schmutzli in den Ferien war und dort die Indianer besucht hatte. Diese feiern ganz oft mit ihren Freunden zusammen und tanzen ums Feuer herum. Ihm habe dies sehr gefallen und er hat gemerkt, dass diese alle ein Bändeli für ihre treue Freundschaft tragen. So hat Samichlaus, weil er dies eine so schöne Idee fand, auch Bändeli gemacht, damit er seinen Freunden auch eines schenken kann. Die Kinder wollten natürlich von nun an auch Freunde sein vom Samichlaus und wählten ein Bändeli aus den grossen Körben.
In dieser Zeit haben wir gar nicht gemerkt, dass es draussen schon wieder dunkel geworden ist. So machten wir uns auf den Weg zurück zum Bus. Jedes Kind durfte vom Schmutzli eine Laterne nehmen, damit wir den dunklen Weg durch den Wald auch finden konnten. Die Kinder waren erleichtert, als wir im Bus, oder der «Luisä», wie der Samichlaus gesagt hatte, angekommen sind und die Müdigkeit zeigte sich dann auch von einigen Kindern. In der Krippe angekommen warteten schon ganz viele Eltern auf ihre Kinder. Doch bevor wir ausstiegen, verabschiedeten wir uns beim Samichlaus und durften sogar noch ein Chlaussäckli mit nach Hause nehmen.
Es war ein toller Tag beim Samichlaus und Schmutzli, der uns mit schönen Erinnerungen in der Adventszeit ganz sicher noch häufig begleiten wird.



nach oben...


Adresse
blockHeaderEditIcon

Verein Kinderkrippe Storchennest
Sennweidstrasse 2
8608 Bubikon

Tel: +41 55 243 46 57
Fax: +41 55 243 46 58
E-Mail:

Social
blockHeaderEditIcon
Fusszeile
blockHeaderEditIcon

Webmaster und Design by Kniv-Web GmbH

www.kniv-web.ch

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail