Logo
blockHeaderEditIcon
Kinderkrippe Storchennest Bubikon
Oeffnungszeiten
blockHeaderEditIcon

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
06.30 Uhr bis 18.30 Uhr*

*Tann und Dürnten bis 18.00 Uhr
 

Aus dem Alltag

Februar 2020

Rucksackschule

Ilona von der Rucksackschule beuschte uns in unserem Krippenwald. Gemeinsam warteten wir darauf, was sie mit uns unternimmt. Gespannt hörten wir zu: «Wir werden heute einen Weidentunnel bauen. So wie die Waldtiere auch immer wieder Tunnels bauen. Wisst ihr denn, welche Tiere einen Tunnel bauen?» Die Kinder waren etwas sprachlos, betrachteten jedoch die Bilder, die sie auf dem Waldboden ausbreitete. Als wir die Tiere, welche einen Tunnel bauen, benannt und herausgefunden haben, meinte sie zu uns, dass sie noch ein Spiel kennen würde. «Alle Kinder dürfen so schnell wie der Wolf im Wald umherspringen. Wenn ich ein Waldtier rufe, das einen Tunnel gräbt, gehen wir in die Hocke und beginnen auch zu graben. Wenn es jedoch ein anderes Tier ist wie ein Elefant, der keine Tunnels baut, könnt ihr einfach weiter rennen.» Lachend liefen die Kinder los. Immer wieder bückten sie sich in die Hocke und fingen an zu graben. Nach einer Weile rief sie uns wieder zusammen und erklärte uns, wie wir jetzt genau vorgehen, um den Weidentunnel zu bauen.

Voller Tatendrang und mit viel Motivation machten wir uns an die Arbeit. Die Kinder nahmen die Schaufel zur Hand und gruben einen Graben entlang der gemeinsam festgelegten Linie. In den Graben machten wir mit einem Locheisen die Löcher, um die Weidenäste in den Boden stecken zu können. Die Kinder halfen fleissig mit. So ein bisschen im Dreck spielen macht eben schon sehr viel Spass. Sobald alle Weiden im Boden waren, wurden sie zusammengeflochten und so entstand aus einem grossen Wirrwarr von Ästen ein kleines, sich durch den Wald schlängelndes und für die Kinder spannend zu erkundendes Tunnel.

RucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschule


Februar 2020

Kasperlitheater

Am Mittwochnachmittag, den 05. Februar durften wir gemeinsam mit den Kindern vom Kinderhort Bubikon das Kasperlitheater in Wolfhausen besuchen. Die Kinder mussten heute dem Kasperli helfen, den Kuchendieb zu finden. Die Grossmutter vom Kasperli hat heute extra einen Kuchen für den Geburtstag der Prinzessin gebacken. Kasperli durfte diesen zur Prinzessin bringen. Doch auf dem Weg zur Prinzessin wurde Kasperli plötzlich müde und ruhte sich kurz unter einem Baum aus. Während Kasperli kurz einnickte, näherte sich ihm ein Krokodil. Dieses klaute aus dem Korb den frisch gebackener Kuchen von der Grossmutter. Als Kasperli nach seinem Mittagsschlaf wieder erwachte, ging er nichts ahnend weiter. Endlich kam er beim Schloss von der Prinzessin an. Plötzlich bemerkte Kasperli, dass der Kuchen nicht mehr in seinem Korb war. Also fragte er den Zauberer vom Schloss, ob er den Kuchen wieder hervorzaubern könnte. Als er dies erfolglos versuchte, tauchte das Krokodil wieder auf. Kasperli wurde bewusst, dass das Krokodil den Kuchen gefressen hat und der Zauberer ihn deshalb nicht wieder her zaubern konnte. Kasperli war sehr traurig. Er ging trotzdem zur Prinzessin und wollte ihr das erklären. Genau in diesem Moment kam die Grossmutter vom Kasperli mit einem neuen Kuchen. So haben sie alle zusammen mit einem leckeren Kuchen den Geburtstag der Prinzessin doch noch feiern können.

KasperliKasperliKasperli


Januar 2020

Personalausflug

Kooperation, Spass, Bewegung und Genuss standen am Samstag, 27. Januar 2020 an unserem Teamanlass im Vordergrund.
Aufgeteilt in 3 Gruppen machten wir uns im Rahmen einer genussvollen Schnitzeljagd, dem «Food Trail», auf den Weg quer durch Winterthur.
An sechs verschiedenen Posten wurden wir von Köstlichkeiten bereichert. Zum Glück gab es zwischendurch immer wieder einen Verdauungs – Spaziergang. Die Schnitzeljagd erfolgte nicht auf Zeit, so konnten wir uns amüsieren und die Zeit in kleinen Teams geniessen.

Es war eine gute Erfahrung, die unseren Teamgeist sowie die kooperative Zusammenarbeit stärkte.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit gilt für uns als Fundament für gelingende Betreuungsalltage und als Basis für das Erreichen unserer Ziele.

FoodtrailFoodtrailFoodtrailFoodtrailFoodtrailFoodtrail


November 2019

Lebkuchen verzieren

Am letzten Mittwoch im November haben wir uns gemeinsam schon etwas in die Adventszeit eingestimmt. Die Kinder von der Kinderkrippe und vom Kinderhort Bubikon durften im Schulhaus Friedheim, feine Lebkuchen verzieren. Mit farbigem Zuckerguss und Zuckerfiguren wurden sie schön dekoriert. Es duftete nach den tollsten Lebkuchen überhaupt - Weihnachten ist nicht mehr weit!

LebkuchenLebkuchenLebkuchen


November 2019

Samichlaus

Was ding ding dingelet und dong dong dongelet?
Chönnt ächt das de Samichlaus sii?
IA jaja IA, IA jaja IA

Und ja, am Donnerstag Ende November war es tatsächlich der Samichlaus!

Wir genossen einen ganzen Nachmittag zusammen mit dem Samichlaus und dem Schmutzli. Dies auf ganz besondere Art, denn wir wurden direkt nach dem Mittagsschläfli vom Schmutzli und seiner Gehilfin mit dem roten Bus abgeholt. Beim Einsteigen entdeckten wir schon die bezaubernde weihnachtliche Dekoration im Bus. Kurz nach dem Losfahren durften wir entspannende Weihnachtsmusik geniessen.

Nach langer Busfahrt kamen wir in Männedorf am Waldrand an. Von dort aus ging es zu Fuss durch den tiefen Wald. Bei der Hütte angekommen erwartete uns der Samichlaus. Doch bevor wir seine Hütte erkundigten erzählte uns draussen der Schmutzli einiges über den Wald und seine tierischen Bewohnern. Natürlich konnten wir es kaum erwarten, in die Hütte vom Samichlaus reinzugehen, wo uns eine liebevoll gestaltete Atmosphäre erwartete. Die Gehilfin vom Samichlaus erzählte uns eine Geschichte vom sehr kleinen Weihnachtsmann. Danach sangen wir mit dem Samichlaus passende Chlaus und Weihnachtslieder. Natürlich konnten die Kinder kaum mehr warten, mit dem feinen Zvieri, der bereits den Tisch schmückte, zu beginnen. Dazu gab es noch etwas zu Trinken und ein feines Würstli mit Brot. Anschliessend durften die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Lebkuchenherzen farbenfroh dekorieren. Diese durften sie abends dann auch mit nach Hause nehmen.

Der Abschluss kam immer näher, so besammelten wir uns nochmals im Kreis. Der Samichlaus erzählte, dass er zusammen mit Schmutzli in den Ferien war und dort die Indianer besucht hatte. Diese feiern ganz oft mit ihren Freunden zusammen und tanzen ums Feuer herum. Ihm habe dies sehr gefallen und er hat gemerkt, dass diese alle ein Bändeli für ihre treue Freundschaft tragen. So hat der Samichlaus, weil er dies eine so schöne Idee fand, auch Bändeli gemacht, damit er seinen Freunden auch eines schenken kann. Die Kinder wollten natürlich von nun an auch Freunde sein vom Samichlaus und wählten ein Bändeli aus den grossen Körben aus.

In dieser Zeit haben wir nicht bemerkt, dass es draussen schon wieder dunkel wurde. So machten wir uns auf den Weg zurück zum Bus. Jedes Kind durfte vom Schmutzli eine Laterne zur Hand nehmen, um den dunklen Weg durch den Wald zu finden. Die Kinder waren erleichtert, als wir im Bus ankamen. Die Müdigkeit zeigte sich dann auch von einigen Kindern. In der Krippe angekommen, warteten schon alle Eltern freudig auf ihre Kinder. Doch bevor wir ausstiegen, verabschiedeten wir uns beim Samichlaus und durften sogar noch ein Chlaussäckli mit nach Hause nehmen.

Es war ein toller Tag beim Samichlaus und dem Schmutzli und ein stimmiger Einstieg in die baldige Adventszeit. Die Erinnerungen werden uns ganz sicher noch häufig begleiten.

SamichlausSamichlausSamichlausSamichlausSamichlausSamichlaus


September 2019

Purzelbaumfest

Taucherbrille und Schwimmflossen anziehen und los geht die Reise durch die Unterwasserwelt!
Am 20. September 2019 fand das alljährliche Purzelbaumfest in der Turnhalle statt. An rund 10 Posten konnten die Kinder die Unterwasserwelt erforschen. Ganz viel Bewegung stand dabei im Zentrum. Im Anschluss verköstigten sich alle am feinen Buffet und liessen den Freitagabend ausklingen. Welch ein toller, farbenfroher Tauchgang!

PurzelbaumfestPurzelbaumfestPurzelbaumfestPurzelbaumfestPurzelbaumfestPurzelbaumfest


September 2019

Rucksackschule

"Wir sind stark und bauen dem Igel ein Haus..." Dieses Lied begleitete uns am Dienstagnachmittag durch unseren Waldnachmittag, den wir mit Ilona von der Rucksackschule verbrachten. Zu Beginn stellte Ilona uns ihr kleiner stacheliger Freund vor, der in ihrem Korb mitgereist war. Er suchte einen Unterschlupf um den Winterschlaf ruhig und sicher verbringen zu können. Deshalb beschlossen wir dem Igel zu helfen und ihm einen Unterschlupf zu bauen. Ob dort auch mal ein echter Stachelfreund einzieht ist nicht garantiert. Aber unser Waldanteil mit Futterplätzen und Versteckmöglichkeiten ist ein geeigneter Lebensraum für das nachtaktive Stacheltier. Wir stapelten als erstes einige Holzschite aufeinander, dann häuften wir Laub und Gras an und zum Schluss legten wir noch einige Zweige obendrauf.

Als der Unterschlupf gebaut war, machten wir uns auf die Suche nach Futter für den Igel. Auf der Speisekarte ganz oben standen Regenwürmer, Asseln, Käfer, Schnecken, Raupen und Ohrwürmer.

Die Kinder waren sehr fleissig mit sammeln. Jetzt müssen wir nur noch darauf warten, dass die Blätter von den Bäumen fallen, damit wir mit den Kindern unser Igelhaus noch weiter bauen können.

RucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschuleRucksackschule


Juli 2019

Abschiedsfest

Für unsere baldigen Kindergärtner heisst es nun langsam Abschied nehmen.

Deshalb planten und organisierten wir gemeinsam mit ihnen ein Abschiedsfest im Krippenwald. Die Kinder wünschten sich ein Fest zum Thema Dinosaurier. Am letzten Freitagabend war es dann soweit, alle Kinder der Gruppe Fröschli und Räupli durften am Dinosaurierabschiedsfest teilnehmen. Als Einstieg begrüsste uns der kleine Dino. Danach wurden Dinosaurierknochen ausgebuddelt, Dinosaurierfussabdrücke aus Ton hergestellt, Dinos-Tattoos aufgeklebt und natürlich auch verschiedene Bücher mit Dinos thematisiert. Nach einem feinen Essen, dass wir auf dem Feuer zubereiteten, gab es zum Dessert noch Dinosaurierguetzli, Schoggikuchen und einen «Melonendino». Danach blieb den Kindern noch genügend Zeit um zu spielen und sich voneinander zu verabschieden. Wir blicken auf eine schöne, eindrucksvolle Zeit zurück und wünschen allen Familien eine wunderschöne Sommerzeit.

AbschiedAbschiedAbschiedAbschiedAbschiedAbschied


Juli 2019

Vater-Kind Anlass

Bei diesem heissen Wetter war es die richtige Entscheidung den diesjährigen Vater Kind Anlass im Wald durchzuführen. Wieder einmal war der Anlass ein Highlight, wo Spiel und Spass für Gross und Klein im Vordergrund standen. Gemeinsam mit den Vätern begaben sich die Kinder auf eine Entdeckungstour verteilt auf fünf Posten quer durch den Wald. Am Kreativ-Posten konnten sie mit Erde Bilder malen und Mobile mit Naturmaterialien gestalten. Am Bewegungsparcours konnten sie sich reichlich austoben.

Zudem haben wir gemeinsam eine neue Barfussecke gestaltet, wo die Kinder die unterschiedlichen Materialien unter den Füssen spüren konnten. Dieser wir nun als neues Angebot in unserem Krippenwald genutzt. Am Feuer bastelten die Kinder selbst Anzündwürfel mit Wachs und Holzwolle. Am Mittag wurden dann reichlich Spiesse zur Verköstigung grilliert. Der beliebteste Posten war natürlich diesen am Bach, wo sie mit unterschiedlichsten Materialien auf Entdeckungsreise gingen und sich reichlich erfrischten.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Väter und Kinder, die dabei waren, sowie unseren Lernenden und Praktikantinnen, die diesen Anlass organisiert und durchgeführt haben.

Va KiVa KiVa KiVa KiVa KiVa Ki


Juni 2019

Ausflug Feuerwehr

Welche Aufgabe hat ein Feuerwehrmann?

Seit Wochen beschäftigte sich die Gruppe Räupli mit dem Bildungsprojektthema Berufe. Nun durften die Kinder den Beruf des Feuerwehrmannes bei einem Ausflug etwas näher kennen lernen.
Ein herzliches Dankeschön an Christoph Isler für die interessante Führung.

FeuerwehrFeuerwehrFeuerwehr


Juni 2019

Ausflug Flughafen

Sich einmal wie ein Pilot fühlen?

Dieser Traum wurde für unsere zukünftigen Kindergartenkinder im Juni wahr, als wir mit dem Zug nach Kloten an den Flughafen reisten. Auf der Zuschauerterasse durften die Kinder die "Faszination Fliegen" hautnah erleben. Ein weiterer Anziehungspunkt war der Mini-Airport, da vergnügten sich die Kinder noch bis in den Nachmittag hinein, den der bietet neben Rutschbahnen und Schaukeln auch ein Flugzeug-Cockpit und einen Kontrollturm zum Entdecken und Verweilen.

FlughafenFlughafenFlughafen


Mai 2019

Gewerbe bewegt 2019

Auch die Kinderkrippe Storchennest bewegte sich an der diesjährigen Gewerbeausstellung zur Autogarage Güntensperger in der Industrie Wändhüslen!

Ein toller Tag mit viel Spass und Spiel. In der Hüpfburg konnten sich die Kinder reichlich austoben. Ein grosses Highlight war der Clown Mr. Balloncini, der in kürzester Zeit tolle Figuren aus Ballonen zauberte und jedem Kind ein Lächeln schenkte. Auch das am frühen Morgen noch rote Auto wurde im Nu komplett bunt eingefärbt. Im Sandkasten konnten sich die Kinder reichlich vergnügen. Natürlich durfte die Verpflegung zwischendurch auch nicht fehlen. Nebenbei konnten sie sich am Glücksrad versuchen und viele tolle Preise gewinnen.

Welch ein toller Anlass! Wir bedanken uns herzlichst bei allen Besuchern für den unterhaltsamen Samstag.

Gewerbe bewegtGewerbe bewegtGewerbe bewegt

Gewerbe bewegtGewerbe bewegtGewerbe bewegt


April 2019

Osterzvieri

«Osterhaas, weisch du was? Ich ha dich geschter gseh im Gras!…»
Und ja, gestern hoppelte der Osterhase tatsächlich durch den Garten der Krippe! Er versteckte viele Eier in unserem grossen Garten. Die Kinder waren fleissig bei der Suche und fanden alle Eier auf Anhieb. Gemeinsam legten sie die Eier in die selbst gebastelten Körbchen, bevor sie das Buffet schmückten.
Anschliessend durften die Kinder an den verschiedenen Posten auf Entdeckungstour gehen und sich nebenbei am reichhaltigen Buffet verköstigen. Schminken, Sackhüpfen, Hasenohren basteln und ein Eierlauf-Parcours standen Ihnen zur Auswahl. So war die Bewegung einmal mehr im Mittelpunkt dieses Anlasses.
Wir blicken auf ein gemütliches Osterzvieri bei schönstem Wetter zurück und wünschen allen Familien ein frohes Osterfest und ein sonniges langes Wochenende.

Ostern 1Ostern 2Ostern 3Ostern 4Ostern 5Ostern 6


März 2019

Weiterbildung im Team

Das Team von der Kinderkrippe Storchennest und vom Kinderhort Bubikon lernte den roten Faden für die erfolgreiche Notfallbewältigung bei Babys und Kindern bis ins Primarschulalter kennen. Ein Diplomierter Rettungssanitäter HF, der Organisation notfallsicher.ch vermittelte uns den erfolgreichen Umgang mit den häufigsten Kindernotfallsituationen. Diverse Notfalltechniken wurden thematisiert und trainiert, so dass wir im Notfall richtig und sicher handeln können.

Weiterbildung1Weiterbildung 2Weiterbildung 3


März 2019

Fasnacht

Letzte Woche durften unsere Kinder in die bunte Zeit der Fasnacht eintauchen.
Durch ein abwechslungsreiches und kreatives Programm wie Musizieren und Singen, bis hin zum Kostümieren und Schminken - alles war vorhanden.

FasnachtFasnacht_2Fasnacht_3


Februar 2019

Personalausflug

Gute Kommunikation, logisches Denken, Zusammenhalt und Durchhaltewille war am letzten Samstag besonders gefragt, als wir mit dem Team einen Escape Room besuchten. Aufgeteilt in zwei Gruppen kämpften alle um das einzige Ziel: innert einer Stunde den Weg aus dem verschlossenen Raum zu finden. Die eine Gruppe, die im «Weihnachtsraum» eingesperrt war, brauchte rund 50 Minuten, bis sie den Weg aus dem Raum gefunden haben. Der Samichlaus war gerettet und die Guetzli fertig gebacken. Die zweite Gruppe konnte genau auf die letzte Sekunde vor der bösen Hexe flüchten, die gerade dabei war, die Zutaten für ihren Hexentrunk im Wald zu sammeln. So konnten wir anschliessend voller Freude feine Pizzas und Pasta zum Abendessen im Restaurant Rusticana im Aathal geniessen.

TeamTeam-2


Oktober 2018

Ausflug zum Goldwaschen

Heute ging es nach Steg im Tösstal. Die grossen Kinder des Storchennests und die Kinder des Kinderhorts waren mit dabei! Vom Bahnhof aus marschierten wir knappe 2 Kilometer ins Tal. Unterwegs beobachteten wir sogar eine Gämse an einem steilen Hang. Bei der Drechslerei angekommen, wurden wir herzlich von Markus, dem geborenen Naturfreund und seinem Kollegen, Jonny empfangen. Markus erzählte uns zuerst eine Geschichte und sang ein Lied, begleitet mit seiner Gitarre. Danach steigten wir runter in den Bach und suchten fleissig nach Gold. Wir wurden sogar reichlich fündig, so dass jedes Kind am Schluss ein Gläschen mit ein wenig Gold erhielt.

Nach dem langen Goldwaschen gab es eine feine Wurst und ein Stück Brot, die sich alle reichlich verdienten. Nach dem Essen legten sich einige hin für einen kurzen Mittagsschlaf und die grösseren spielten zusammen mit Jonny noch in Ruhe eine Runde Uno. Bevors zurück Richtung Bahnhof ging, sangen sie gemeinsam mit Markus noch ein Lied und wir verabschiedeten uns schon wieder. Welch ein goldiger Tag!

 


nach oben...


Adresse
blockHeaderEditIcon

Verein Kinderkrippe Storchennest
Sennweidstrasse 2
8608 Bubikon

Tel: +41 55 243 46 57
Fax: +41 55 243 46 58
E-Mail:

Social
blockHeaderEditIcon
Fusszeile
blockHeaderEditIcon

Webmaster und Design by Kniv-Web GmbH

www.kniv-web.ch

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*